Die 5 besten Tipps für Deine Auszeit im Mama-Alltag

Die ersten Wochen und Monate als Mama sind eine ganz besondere Zeit. Sie sind unheimlich spannend, aufregend und wunderschön. Jedoch für den Körper auch sehr anstrengend und gerne stellt man sich hinten an. Hin und wieder sehnt man sich aber auch nach einer kleinen Mama Auszeit mit etwas Me-Time.

Daher möchten wir Dir heute 5 Tipps für eine kleine Auszeit im Alltag mit Baby geben und Dir zeigen, wie Du dir Momente für Dich schaffen kannst, um wieder Kraft zu tanken.

Versuche, Dir die Zeit ganz bewusst zu nehmen und sage Dir dabei “JETZT nehme ich mir ein paar Minute nur für MICH”.
Es muss nicht immer mit großem (zeitlichem) Aufwand verbunden sein – manchmal sind es auch die kleinen Dinge, die ausreichen, um wieder Kraft zu schöpfen und wieder zu sich selbst zu finden.

  1. SCHAFFE DIR EINEN SPA-MOMENT
    Nutze die Zeit, wenn Dein Baby schläft und tu Dir etwas Gutes, damit Du dich wohl in Deiner eigenen Haut fühlst. Besonders geeignet sind hier beispielsweise Rituale wie ein schönes Bad bzw. Dusche mit Peeling und anschließendem Körperöl. Alternativ kannst Du dir auch ein Gesichtspeeling /-maske sowie eine Haarkur gönnen.
  2. SWEETS IN BETWEEN
    Schaffe Dir ganz bewusst Momente für Dich. Gönne Dir beispielsweise was von der Patisserie / vom Bäcker ums Eck und genieße dazu Deinen Lieblingskaffee / -tee. Eine schöne Möglichkeit ist es zudem, Dir mal wieder eine Zeitschrift zu kaufen und diese ganz in Ruhe mit Törtchen und Getränk zu lesen während das Baby schläft.
  3. ME-MOMENTE
    Ok, es klingt wirklich hart (besonders nach einer kurzen Nacht). Aber gerade die frühen Stunden am Morgen – wenn alle noch schlafen – sind super geeignet, um Dinge in Ruhe machen zu können. Stehe daher etwas vor Deinem Baby auf und mach Dich ganz in Ruhe fertig oder mach schon eine Runde Frühsport (es gibt online sehr schöne Videos und Podcasts, die Dich anleiten – egal ob Rückbildung, Yoga,…). Unsere Empfehlung: https://www.youtube.com/watch?v=1vVwY60_pyk
  4. HOL DIR UNTERSTÜTZUNG!
    Versuche, Dir bewusst Arbeitserleichterung zu verschaffen, indem Du z.B. Angebote von Freunden / Familie annimmst (Hilfe im Haushalt / kochen / Pakete abholen /…). Weitere Möglichkeiten sind z.B. ein Saugroboter, oder eine Putzhilfe, oder bestelle Dir zwischendurch Dein Lieblingsessen. Damit sparst Du Dir das einkaufen, kochen und den anschließenden Abwasch.
  5. AB AN DIE FRISCHE LUFT!
    Gehe mit Deinem Kind an die Luft und versuche, die Zeit auch dort für Dich bewusst wahr zu nehmen (im Tragetuch schlafen die meisten Babys sehr schnell ein und Du hast die Zeit so für Dich). In dieser Zeit kannst Du über Kopfhörer Deine Lieblingsmusik oder einen interessanten Podcast hören. Ein besonderer Tipp: Nutze die Meditationen von @lauramalinaseiler:
    POWERTALK FÜR MAMAS
    GEHMEDITATION

Mama Auszeit

Du möchtest Dir zusätzlich was Gutes tun? Lies hierzu gerne unseren Blogbeitrag zum Thema Beckenboden