Der neue Mama Tagesrhythmus

Corona-Lockdown, die kurzen Tage im Winter und der neue, überwältigende Alltag als frischgebackene Mama – das kann erstmal alles kräftig durcheinander wirbeln.
Zwischen Stillen/Füttern, Windeln wechseln und im Tragetuch in den Schlaf wiegen weiß man manchmal gar nicht mehr welcher Wochentag gerade ist.  Soziale Kontakte und Baby-Kurse fallen weg, Spaziergänge an der frischen Luft wirken bei Regen und Kälte weniger einladend als sonst.

Rituale können dabei helfen wieder zurück zu einem Tagesrhythmus zu finden. Wir haben 6 Tipps für Dich, die Dir dabei helfen können.

  1. Trinke jeden Morgen ein großes Glas Wasser. Wie oft erwischt man sich mittags dabei, dass man eigentlich noch gar nichts getrunken hat? Mit einem großen Glas nach dem Aufstehen füllst du direkt Deine Wasserdepots auf und startest frisch in den Tag. 
  2. Zähneputzen = Rückbildung! Kurse finden aktuell maximal online statt. Dabei ist Rückbildung nach der Geburt für den Körper so wichtig. Der Mama-Alltag lässt wenig Zeitpuffer und abends ist die Motivation oft nicht mehr all zu groß. Deshalb: baue kleine Übungen über den Tag verteilt ein – bspw. beim Zähneputzen. 
  3. Frische Luft tut Dir und Deinem Baby gut. Mache es zu eurem Ritual, dass Du bspw. nach dem Frühstück (oder schon beim morgendlichen Anziehen) Dein Tragetuch bindest und mit Deinem Baby warm eingepackt einen kleinen Spaziergang machst. Und wenn es regnet? Regenschirm! Du wirst sehen, das ist ein wahrer Energie-Boost. 
  4. Schlafe wenn das Baby schläft. Wer hat diesen Satz nicht auch schon mal gehört – und wer macht den Haushalt und alles, was sonst noch so liegen bleibt? Aber: 5 Minuten solltest Du Dir während des Schläfchens Deines Baby trotzdem reservieren – für eine kleine Me-Time. Mache beispielsweise eine Meditation oder gönne Dir was Leckeres vom Bäcker. Ganz gleich was, Hauptsache es tut Dir gut. Und vielleicht schaffst Du es neben Deiner To-Do-Liste trotzdem Dich hin und wieder mit Deinem Baby hinzulegen. (lese auch hier unseren Blogbeitrag zum Thema Mama Me-Time). 
  5. Mit der Zeit entwickelt sich beim Zubettgehen mit Deinem Baby eine eigene Routine, die dem Baby dabei hilft runterzufahren. Eine besonders schönes Ritual ist eine kleine Babymassage auf dem Wickeltisch (Anleitung & Produkt/Öl). Ihr werdet es sicher Beide genießen und entspannt in die Einschlafbegleitung starten. 
  6. Aktuell scheint jeder Tag dem anderen zu gleichen. Aber dennoch gibt es diese ganz besonderen, kostbaren Momente im Alltag mit Baby. Vielleicht ist es das erste Lächeln Deines Babys oder ein Kompliment Deines Partners. Lasse den Tag abends nochmal Revue passieren und notiere diese kleinen Glücksmomente in einem persönlichen Glückstagebuch. Es tut – besonders an kräftezehrenden Tagen – unheimlich gut.
Menü